Logo_green.png
FAIRTRADE KAKAO-PROGRAMM 
FAIRER LOHN FÜR GROSSARTIGE ARBEIT
csm_FPM_COCOA_RGB_POS_73cb343d41.png

Kakao ist einer der wertvollsten Rohstoffe auf dem Weltmarkt. Durch hohe Preisschwankungen und ein starkes Marktungleichgewicht zulasten vieler Kleinbauern, bangen diese jedoch täglich um ein existenzsicherndes Einkommen. Deshalb möchten wir von Beginn an die Menschen zurückgeben, die es am meisten verdienen und beziehen unsere gesamten Kakaoerzeugnisse nach Fairtrade-Standards.

Image by Pablo Merchán Montes

WIESO FAIRTRADE?

Oftmals bleibt am wenigsten für diejenigen übrig, die am härtesten arbeiten: die vielen Kleinbauern in Entwicklungsländern. Durch Fairtrade wird die gesamte Wertschöpfungskette transparenter und die Produzenten erhalten einen Mindestpreis für ihren Kakao. So wird sichergestellt, dass die Kleinbauern immer ein existenzsicherndes Einkommen erhalten.

Außerdem setzt sich Fairtrade durch Schulungen und soziale Projekte für die Bildung der Kleinbauern ein. Der Kauf von Fairtradeprodukten leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Lebensbedingungen von Kakaobauern und schützt die Umwelt. Der Einsatz von Gentechnik und Pestiziden ist nämlich streng verboten.

Mittlerweile profitieren fast 264.000 Kleinbauern vom Fairtrade-Netzwerk für Kakao und produzieren jährlich über 428.000 Tonnen Kakao nach Fairtrade-Standards.

Image by Rodrigo Flores
Image by Etty Fidele
cocoa-452911.jpg
Image by Alexandre Brondino

EINBLICK IN DIE RICHTLINIEN

Fairtrade-Standards umfassen soziale, ökologische und ökonomische Kriterien. Dazu zählen:

  • Garantierte Mindestpreise für die Kleinbauern: Mindestpreis liegt am oberen Ende des Weltmarktpreises 

  • Geregelte Arbeitsbedingungen

  • Verbot von Kinderarbeit und Zwangsarbeit

  • Förderung des Zusammenschlusses zu Gewerkschaften

  • Trainings und Schulungen

  • Prämien für selbstgewählte soziale Projekte der Bauern

  • Umweltschonender Anbau

  • Schutz natürlicher Ressourcen

Image by Etty Fidele